Fetlife – Was hat es mit der BDSM Community auf sich?

Das Fetlife Portal ist 2008 an den Start gegangen und ist die Plattform, bei der es um BDSM geht. Männer und Frauen, die auf dunkle Seite der Erotik stehen, sollen so schnell und einfach Gleichgesinnte für einen Austausch finden.

Insgesamt verzeichnet die Plattform im Test rund 5.600.000 Mitglieder auf der ganzen Welt. In Deutschland sind es 130.000 User, die den Service von Fetlife in Anspruch nehmen. Ab der Volljährigkeit findest du alle Altersklassen durch die Bank und ein breit gemischtes Publikum. Mit täglich 1.000 Logins herrscht auf der Plattform ganz schön Betrieb.

Dabei suchen die Singles nicht nach einer Beziehung, die zum Altar führt. Sie suchen nach einem Partner, der ihre schmutzigen Fantasien teilt. Die Mitglieder können sich online kennenlernen und über ihren bizarrsten Fetisch austauschen. Solltest du also nach einer Plattform suchen, bei der es um die Erfahrungen der Schattenseiten und dunklen Praktiken der Erotik geht, ist Fetlife ideal.

Wie gut ist Fetlife?

Weltweit verzeichnet Fetlife eine Mitgliederzahl von 5.600.000 Männern und Frauen. Auf den ersten Blick und im Vergleich mit anderen Plattformen mag dir das vielleicht wenig erscheinen. Aber die Mitglieder suchen hier nicht nach gewöhnlichen Abenteuern. Es handelt sich bei den Profilen der Damen um sogenannte “Kinky-Girls“, die eine Schwäche für außergewöhnliche Sexualpraktiken haben.
Anhänger des BDSM haben sonst nicht die große Auswahlmöglichkeit, wenn es um einen kompatiblen Bettgefährten geht. Aber so haben sie eine eigene Community, die ihnen die Suchen immens erleichtert.

Schließlich gibt es das Portal seit 13 Jahren, in denen schon zahlreiche Fetischisten und Interessierte ihren Lifestyle erkunden und ausleben konnten. Besonders gut ist dabei auch das Kompendium, das dir sämtliche Fachbegriffe der speziellen Erotikszene erklärt.

Die Mitglieder müssen zwar aktuell noch auf eine App verzichten, aber können das Fetlife Angebot dennoch von unterwegs wahrnehmen. Das Design für Mobilgeräte ist identisch der Desktopansicht und durch die responsive Programmierung auch auf dem Smartphone übersichtlich.

Die Vorteile von der BDSM-Plattform

Du hast ein Faible für die prickelnden und nicht alltäglichen Praktiken im Bett? Auf dem Portal ist die BDSM-Szene mit den verschiedensten Fetischen vertreten. Ob du es wirklich bizarr und hart magst oder doch eher der Typ bist, der auf Erfahrungen mit Nervenkitzel steht. Du hast eine umfangreiche Auswahl an Fetisch-Gruppen, in denen du schnell und einfach das richtige Kinky-Girl findest. Die Website ist übersichtlich und einfach zu bedienen, was auch für Anfänger sehr angenehm ist.

Für einen besonderen Vorgeschmack auf das, was dich bei den Kontakten erwartet, bietet dir die Plattform auch Videos der User. Einige von ihnen sind nicht nur auf ihren Bildern sehr zeigefreudig. Das Besondere an dem Angebot ist, dass nicht nur das Anmelden und Account-Gestaltung komplett kostenlos sind. Fast alle Funktionen, die du auf der Seite findest, kannst du schon mit einer Basis-Mitgliedschaft nutzen.

Mit gezielten Suchfunktionen ist die Suche und die Kontaktaufnahme auf Fetlife sehr leicht gestaltet, was sie Erfolgschancen erheblich steigen lässt.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenloser Nachrichtenaustausch
  • Umfangreiche Suchfunktionen
  • Aktive Community
  • Hohe Antwortrate
  • Mitglieder wissen, was sie wollen
  • Sämtliche BDSM Vorlieben sind vertreten
  • Mobile Nutzung via responsive Design.

Die Vorteile, die du mit deiner Anmeldung bei der erotischen Plattform erhältst, sind enorm und vor allem effektiv bei der Suche.

Die Nachteile, die man entdecken kann

Was wären die Vorteile, wenn es nicht auch ein paar kleine Nachteile gäbe? Diese sind auf Fetlife aber wirklich nicht der Rede wert, denn sie schränken das Angebot im Grunde nicht ein. Was als nachteilig angesehen werden kann, ist, dass es keine mobile App gibt. Sprich, du muss mit deinem Smartphone oder Tablet die Website in der mobilen Ansicht nutzen. Da die Funktionalität dabei aber nicht eingeschränkt wird, ist es lediglich ein wenig umständlicher als die Nutzung einer downloadbaren Anwendung.

Die Nachteile auf einen Blick:

  • Keine App vorhanden
  • Sehr streng orientierte Community, um auf klassische Partnersuche zu gehen.

Die Nachteile beim Anmelden sind jedoch verkraftbar, wenn du bedenkst, dass die wichtigsten Funktionen des Anbieters von Kosten frei sind.

Wer ist hier angemeldet?

Solltest du nach der großen Liebe suchen, dann wirst du wahrscheinlich weniger Glück haben. Die Anmeldungen bei Fetlife führen nicht dazu, dass man den Partner fürs Leben findet. Die Nutzer suchen nach einem Spielgefährten für ein erotisches Abenteuer der anderen Art und Weise. Daher ist es selbstverständlich, dass die Nutzung der Plattform erst ab 18 ist. Ab von da an sind alle Altersklassen vertreten und du wirst selbst auf Menschen ü50 treffen, die ihre versauten Fantasien ausleben möchten.

1.000 tägliche Anmeldungen verzeichnen Fetlife und das bei 130.000 Mitgliedern in Deutschland. Das spricht für eine kommunikative Community, in der das Geschlechterverhältnis recht ausgeglichen ist. Männer und Frauen suchen gleichermaßen nach einem Erlebnis, um ihre BDSM Vorliebe in vollen Zügen auskosten zu können. Wenn du selbst einen Fetisch für die dunkle Erotik hast und denkst, du seist damit allein, sollten die Mitgliederzahlen dich vom Gegenteil überzeugen.

Wie funktioniert die Registrierung?

Damit du ein Teil der Community werden kannst und Gleichgesinnte findest, braucht es nicht lange. In ungefähr fünf Minuten ist die Registrierung auf Fetlife durchlaufen und es kann losgehen. Du benötigst für das Anmelden folgende Infos eingeben:

  • Name
  • Geschlecht
  • Sexuelle Orientierung
  • Rolle
  • Date of Birth
  • Ort
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort.

Dann wirst du gebeten, einen Avatar hochzuladen, aber du kannst diesen Schritt fürs Erste überspringen.

Im ersten Schritt sind die grundlegenden Informationen notwendig, um auf die Suche nach einem Fetisch Treffen zu gehen, da die Fetlife Mitglieder mindestens 18 Jahre alt sein müssen. Ergänzend geht es direkt um die Angaben, weswegen du dir ein Profil erstellen willst. Um das Anmelden zu bestätigen, wartet man auf eine Bestätigungsmail, die der Verifizierung dient.

Die Daten für das Einloggen zum Profil bestehen aus deiner E-Mail-Adresse und dem von dir vergebenem Passwort.

In Details über das Fetlife Profil

Die Profilqualität ist bei Fetlife sehr hoch und bietet dir alle Informationen, die du dir für Profile der User wünschst. Durch eine Mischung aus Steckbrief und Freitextfeldern für weitere Angaben können sich die Männer und Frauen mit ihrem Fetlife Profil bis ins kleinste Detail vorstellen. Dies wird auch durch die Mitglieder dankend angenommen, wodurch wichtige Angaben direkt auf einen Blick zur Verfügung stehen.

Sicherheit und Seriosität stehen dabei dennoch an erster Stelle, weshalb die Dienste auch nur mit der Verifizierung möglich sind. Selbst die Profilbilder sind somit für dich von Kosten frei sichtbar und dabei sind die Singles keineswegs zurückhaltend. Fake-Profile sind so gut wie ausgeschlossen. Die Profilinformationen beziehen sich dementsprechend auch nur auf die erotischen Wünsche und Fantasien der Mitglieder.

Design und Bedienung der Dating Webseite

Schon das Logo von fetlife.com zeigt, dass es um spielerische Erotik geht. Ein Herz mit teuflischen Hörnern verrät, dass es sich um eine der Single-Seiten handelt, bei denen es heiß zugeht. Die Startseite und das restliche Design sind auch farblich sehr gut an die Szene angepasst. Dunkel und nicht zu aufdringlich ziert eine hellgraue Schrift den dunklen Hintergrund.

Der Anmeldeprozess und die Account-Gestaltung sind leicht zu absolvieren und auch die Menüführung weist dahingehend eine hohe Usability auf. Einen kleinen, aber nachvollziehbaren Punktabzug in der Gestaltung gibt es für die Werbung. Du darfst aber nicht vergessen, dass es sich um eine kostenlose Plattform handelt, die sich irgendwie finanzieren muss.

Die benutzerfreundlichen und umfangreichen Suchfunktionen erlauben es den Singles, leicht und schnell Gleichgesinnte für ein prickelndes Abenteuer zu finden. Aber nicht nur die Suche und die Bedienung ist an den Nutzer angepasst. Auch die Kontaktaufnahme erfolgt ohne viel Aufwand und bietet viel Spielraum.

Kommunikation und Suche bei Fetlife

Du bist auf der Suche nach einem Single oder vielleicht sogar einem Paar, das deine erotischen Fantasien teilt? Dann sind die Suchfunktionen von Fetlife genau die richtige Wahl, um die Partnersuche zu starten. Du hast verschiedene Suchkriterien, nach denen du filtern kannst, wofür du einen Partner wünschst. Von der Umkreissuche bis zur Suche nach gemeinsamen sexuellen Vorlieben hast du sämtlichen Spielraum, um deine Spielgefährtin kennenzulernen.

Du hast einen Single gefunden, der dein Interesse geweckt hat? Dann kannst du mit der direkten und kostenlosen Kontaktfunktion Nachrichten schreiben. Ohne lange Umschweife bietet dir die Plattform so die Möglichkeit, gleich zur Sache zu kommen und keine Zeit zu verlieren. Alternativ kannst du einen Eintrag ins Gästebuch des Singles vornehmen und dem Mitglied so dein Interesse verkünden. Die Einträge sind jedoch öffentlich sichtbar, was allerdings dazu führen kann, dass du wiederum von einem anderen Benutzer gefunden und angeschrieben wirst.

Freundschaften zu knüpfen ist ebenfalls möglich und erhöhen zugleich deine eigene Reichweite und das Netzwerk in der BDSM Community.

Mobile Nutzung des Angebots

Aktuell gibt es keine Fetlife App, was aber nicht weiter tragisch ist. Zum einen dient das der Diskretion, da so kein Icon auf dem Smartphone oder dem Tablet erscheint und zum anderen bietet die mobile Website alle Features. Das bedeutet, dass es keine herunterladbare Anwendung bei Google Play oder im Apple Store gibt, aber du auch von unterwegs über das responsive Design Fetlife nutzen kannst.

Kosten und Preise

Du fragst dich bestimmt, welche Leistungen auf der Plattform mit Kosten verbunden sind. Immerhin sind die Anmeldung, die Erstellung des Profils und selbst die Kontaktaufnahme komplett kostenlose. Das gilt auch für das umfangreiche Glossar, das dir zur Verfügung steht und dir einzelne Begriffe erläutert. Die Palette an gratis Funktionen lässt ja schon keine Wünsche offen und enthält sogar einen Event-Kalender für reale Treffen mit Gleichgesinnten.

Kostenlose Services:

  • Sich registrieren
  • Profil gestalten
  • Suche nach Profilen
  • Kontakt aufnehmen
  • Glossar
  • Event-Kalender.

Darüber hinaus bieten dir Profile dir aber mehr als nur schriftliche Informationen. Einige User laden auch Videos hoch, wo du mehr als nur einen Einblick in ihre Vorstellungen bekommst. Das gilt auch für manche Bilder, die erst nach einem Upgrade zur Premium-Mitgliedschaft freigeschaltet werden.

Kostenpflichtige Leistungen:

  • Videos ansehen
  • Alle Bilder freischalten
  • Aktivitätschronik anpassen.

Du willst den kompletten und uneingeschränkten Service nutzen? Die Fetlife Kostenübersicht ist sehr überschaubar und bietet nur ein monatliches Paket an:

  • 1 Monat / 5 USD (4,18 €)

Es handelt sich also nur um eine Option, um alle Funktionen des Anbieters freizuschalten. Dabei gelten für Männer und Frauen die gleichen Fetlife Kosten, was wiederum vor dem Aufkommen von Fake-Profilen schützt.

Die gängigste Zahlart ist dabei die Kreditkarte. Eine Abwicklung via PayPal ist aktuell noch nicht möglich.

So funktioniert die Kündigung bei Fetlife

Du hast bei der Plattform die Möglichkeit, sämtliche Funktionen für das erotische Online Dating von Kosten frei zu nutzen. Solltest du dich dennoch dazu entscheiden dein Fetlife Konto löschen zu wollen, ist das im Handumdrehen erledigt. Dazu kannst du direkt aus dem Menü heraus alles machen, was es dazu bedarf, was den Kontakt zum Kundenservice komplett erspart. Das gilt auch, wenn du dein Monatspaket bei Fetlife kündigen willst. Allerdings musst du dazu eine Kündigungsfrist einhalten, die du den Kündigungsmodalitäten entnehmen kannst.

Alternativ kannst du statt über deinen Account die E-Mail-Adresse des Supports [email protected] kontaktieren, um z kündigen.

Das Resümee zum Test: Unsere Erfahrungen

Du bist auf der Suche nach Erfahrungen, bei denen deine dunkelsten Fantasien wahr werden können? Dann solltest du unbedingt Fetlife testen, zumal die Funktionen des Anbieters dir zu 90% von Kosten frei zur Verfügung stellen. Die seriöse Website für den etwas anderen erotischen Kick bietet dir die Chance, schnell und einfach Singles und Gleichgesinnte kennenzulernen. Als Premium-Mitglied stehen dir auch Videos der Mitglieder zur Verfügung. Statt diesen zu kündigen, genießt du lieber, was die User von sich präsentieren.

Anhand des Profils kannst du direkt erkennen, wie kompatibel du mit den Fetischen des jeweiligen Kontaktes bist. Wenn alles passt, steht dir mit den Nachrichten kostenlos alles zur Verfügung, um die Verbindung herzustellen.

Die BDSM Community ist mit allen Altersklassen ab 18 vertreten und findet bei Männern und Frauen gleichermaßen Anklang. Das lässt sich auch aus den Fetlife Bewertungen schlussfolgern, die allesamt durchweg positiv sind. Selbst das Kündigen ist auf der Plattform leicht und unkompliziert. Der Test hat unterm Strich gezeigt, dass sich das Anmelden definitiv lohnt und empfehlenswert ist.

Fetlife Alternativen

FAQ

Was ist Fetlife?

Fetlife ist eine Dating Plattform von BitLove, auf der BDSM und Fetischisten Gleichgesinnte kennenlernen können. Ziel ist ein erotisches Treffen, um die gemeinsamen Fantasien auszuleben.

Wie kann ich meine Fetlife kündigen?

Die Kündigung erfolgt in wenigen Schritten direkt aus dem Profil heraus oder alternativ via E-Mail an den Kundenservice.

Wer nutzt Fetlife?

Die Online-Börse wird von Menschen genutzt, die ihre Vorliebe in der BDSM-Szene gefunden haben. Bizarre und außergewöhnliche sexuelle Erfahrungen stehen dabei im Fokus.

Bietet Fetlife einen guten Datenschutz?

Die Sicherheit der Nutzerdaten ist Fetlife sehr wichtig. Nicht umsonst agiert der Anbieter schon seit 2008 mit Erfolg für die Fetisch-Suche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.